Zahnarztpraxis  DS Thomas Kiel
Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
 
 

Wir arbeiten ausschließlich mit modernsten Geräten, die die Strahlenbelastung für den Patienten erheblich verringern.

Digitales Röntgen
digitale Volumentomographie (DVT)

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist ein dreidimensionales Verfahren zur Darstellung von Knochen- und Weichteilstrukturen mittels Röntgenstrahlung. Mit diesem Verfahren kann ein im Strahlengang befindliches Objekt dreidimensional berechnet werden. Dabei wird durch die Kombination einer rotierenden Röntgenquelle und eines Bildsensor ein digitaler Volumendatensatz erzeugt.

Die DVT-Technik stellt die moderne Erweiterung der konventionellen, zahnärztlichen Röntgentechnik dar und erlaubt die räumliche Darstellung von Objekten.

Dabei wird im Vergleich zur dreidimensionalen Darstellung mittels CT eine deutlich geringere Strahlendosis verwandt, sodass die individuelle Strahlenexposition pro Aufnahme für den Patienten reduziert wird.

Dieses moderne Verfahren ist zur Zeit noch kein Bestandteil des Leistungsumfanges gesetzlicher Krankenkassen. Die entstehenden Kosten werden entsprechend vorheriger Vereinbarung durch den Patienten getragen.

Überweisung für DVT Aufnahmen

Bei Überweisung Ihrer Patienten bitten wir Sie um kurze schriftliche Angabe zur Region, klinischer Symptomatik, Verdachtsdiagnose oder Fragestellung. Sie bekommen das DVT bzw. OPG immer auf CD inklusive des erforderlichen Betrachtungsprogrammes.

Vorteile des Digitalen Röntgen

Schnelle Datenverarbeitung: Ein Vorteil des digitalen Röntgen ist, daß die Aufnahmen schnell per Computer zur Verfügung stehen und auf dem Bildschirm angeschaut werden können. Digitale Röntgenbilder haben einen hohen Informationswert für die Diagnostik, weil sich feinste Strukturen sehr präzise auf dem Monitor darstellen lassen.


Geringe Strahlenbelastung: Der größte Vorteil für Sie ist allerdings die sehr geringe Strahlenbelastung. Sie entspricht bei einem großen Röntgenbild (OPG) etwa der Strahlung, der Sie bei einem Flug von Frankfurt nach Mallorca im Flugzeug ausgesetzt sind.

Indikationen für die digitale Volumentomographie sind: 

  1. Planung von Implantationen

  2. Darstellung der Nervbeziehung vor geplanter operativer Zahnentfernung

  3. Endodontie: Diagnostik von apikalen Läsionen und deren räumlich Korrelation

  4. Kieferorthopädie: Diagnostik von Anomalien des Zahnbestandes und der Zahnwurzeln

  5. Diagnostik von knöchernen Veränderungen der Kiefergelenke

  6. Diagnostik von Zahn- und Zahnwurzelfrakturen, die mittels konventioneller Röntgentechnik nicht darstellbar sind